20. Juni 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch
Benjamin Schaefer – Power

Benjamin Schaefer – Power

… Mir gefällt die musikalische Komplexität, die Schaefer mit seinen einzelnen Kompositionen wie im Gesamtbild des Albums erzeugt und die ihre Wirkung zweifellos nicht verfehlt. … Die Machart verschwindet in der Formulierung des Resultats als der eines ästhetischen Ereignisses an sich. Ob das wie bei «The Gathering» als Geheimnis zwischen feinsten Kontrasten und Farbstufen im Piano-Inside-Stil passiert oder dann wie bei «Heritage» sind wieder kinetischer Geläufigkeit und Variantenfreudigkeit ausdrückt. …

Weiterlesen
Ali N. Askin – up chute

Ali N. Askin – up chute

Die Musik wird zum Strom. … Eine Verschlingung von Harmoniewechseln, Variantenheterophonie in den Sololinien der Bläser vermittels elektronischer Selbstverfolgung. … Das Tiefhören auf der Energie eines Surfbretts im Wellengang einer detailverliebten Iteration schadet nicht.

Weiterlesen
TEKK-TRIO – MushMix

TEKK-TRIO – MushMix

… Dann flippen sie zwischendrin egotripend wieder mal aus, als gäbe es keine Welt um sie herum, und machen einen auf Rock’n’Roll-Tänzchen in Adiletten. Wann kehrt da wieder Ruhe ein. Vergesst das. Ruhewohl ist morgen – lalü, lala. Und schon trippelt das Trio längst gemeinsam in drei Richtungen weiter, während man ihre Klangschatten noch an einer Wand verbleichen sieht. …

Weiterlesen
Frederik Köster / Die Verwandlung: Stufen [2023]

Köster / Die Verwandlung: Stufen

… Wie macht der, wie machen die das? Dass, obwohl die Sachen so ausgefeilt und differenziert musiziert, alles extrem geradeaus und simpel klingt? Ich würde denken, dass dies der große Kniff ist: Wenn die Grundgedanken präzise ohne allen Schnickschnack komponiert werden, kann man umso freier (nicht unbedingt wilder, aber das auch schon mal) darüber seine Runden drehen. …

Weiterlesen
Sarah Chaksad – Together

Sarah Chaksad – Together

Das hört man der Platte auch auch an. Es ist eine Art Solist:innensensemble, bei dem der Fokus für jeden Track neu gelegt wird und neu auszubalancieren gewesen ist. Das macht Gesamteindruck stilistisch vielfältig, zugleich aber zerfällt dabei das Gesamtbild in Einzelteile.

Weiterlesen
Enso: A Simplified Space

Enso: A Simplified Space

Haben Sie etwas Zeit … für … Musik. Dann begeben Sie sich mal auf eine gut einstündige Mithörreise eines Trios, das seine eigene Klangwelt aus den drei Instrumenten Klavier, Kontrabass und einer erweiterten Snare-Drum auf eine Weise erschafft, die nebenbei auch eine eigene Zeitwelt setzt. Da setzt es Impulspunkte ins Nichts, da rolliert ein Schaben über Minuten und erzeugt eine eigenwillige Zeitstruktur; einen Rhythmus der Permanenz. Danach steht wieder eine Phase leererer Schönheit im Raum. …

Weiterlesen
Gerdes: Songs and Improvisations

Gerdes: Songs and Improvisations

… Mit seinen elf (auf Vinyl sind es acht) «Songs und Improvisations» legt Jan Gerdes seinem Publikum eine CD vor bei der er fließend von einer Tonsprache und musikalischen Poetik in eine andere wechselt. Bei alledem erweist er sich auf der kompositorischen Ebene als Neoimpressionist, als Eindrückesammler und -vermittler. …

Weiterlesen