26. Mai 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Schmid / Duppler / Jensson – Blíður

Schmid, Duppler, Jensson – Blíður
Schmid, Duppler, Jensson – Blíður

Sie spielen Duo, jetzt zu dritt. Las Duppler am Klavier und Stefan Karl Schmid an Saxofonen und der Klarinette. Denn für das neue Album «Blíður» haben Sie sich den Gitarristen Hilmar Jensson hinzugeholt. Das Trio hat die Kompositionen von Duppler und Schmid in Island, ihrer zweiten Heimat, aufgenommen. Dem Vernehmen nach soll es «die einzigartige Atmosphäre des isländischen Winters» widerspiegeln. Herausgekommen ist eine Platte mit Duos und Trios.

Das Klangbild ist durchweg kammermusikalisch intim, introvertiert, doch sorgsam präzise geschnitten. Auch schon mal etwas säuselnd, zurückgenommen, schläfrig. Die Grundartikulation schwingt im Jazzmodus, der hier rücksichtsvoll verknüpft mit musikalischen Elementen traditioneller isländischer Musikkultur zu sein scheint. Allerdings eher mit seiner träumerischen Seite, seiner verschatteten, rücksichtsvoll miteinander agierenden.

Wie hier mit den Elementen, ganz besonders im ersten Stück, gespielt wird, wie sich solistisches Ausspielen von Duppler über einer repetierten Tonkette von Schmid entfaltet und beides dann mit umgekehrten Rollen ineinanderläuft, das bezeugt Vertrauen in eigene Intuitionen. Und es geschieht innerhalb flexibel, aber konturierter kompositorischer Verläufe. Nicht zu vergessen, das atmosphärische Geflimmer, das Jensson dahinter legt.

Das ist die Kunst der Gestaltung. Es tänzelt und blinzelt. Funkelt und weht. Manchmal so, als ob die durch die Kompositionen ziehenden Wolken aussehen wie ein Selbstportrait von Erik Satie, der seinen Hut zieht. Doch dann rumort es wieder jazzspleenig, wird die harmonische Struktur rhythmisch gekippt und die Dinge gehen ihren Gang. Dass dies nicht öde wird, dafür sorgen die Wendungen der harmonischen Anlage, die diese Musik ganz knapp über dem Boden schweben lassen wie auf einem Luftkissen.


Stefan Karl Schmid / Lars Duppler / Hilmar Jensson  – Blíður [2024]

  • Stefan Karl Schmid – tenor & soprano saxophones, clarinet
  • Lars Duppler – piano
  • Hilmar Jensson – guitar & efx

Released January 26, 2024

Recorded at Sundlaugin Studio, Mosfellsbær, Iceland on February 22 & 23, 2023 by Birgir Jón Birgisson. Mixed and mastered by Christian Heck at Tonart Studio, Kerpen, Germany. Produced by Stefan Karl Schmid & Lars Duppler, Cover art by Philipp F. Trübiger, Photos by Marino Thorlacius

 

hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.