20. September 2021 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Stradella / Il Trespolo tutore (1679)

Teil 5 von 5 in Michael Kubes HörBar #042 – Barockopern
Stradella / Il Trespolo tutore (1679)
Stradella / Il Trespolo tutore (1679)

Seine riskanten Liebschaften wurden ihm am Ende zum Verhängnis. Überlebte der aus Venedig geflohene Alessandro Stradella (1643–1682) in Turin noch ein rächendes Attentat, so wurde er schließlich vier Jahre später in Genua wegen einer anderen Causa auf offener Straße erstochen. Nun gilt für den am Ende 39 Lenze zählenden Komponisten nicht ganz die Sentenz «Lebe schnell, sterbe jung», aber die biographischen Umstände haben in der Musikgeschichte schon etwas Einzigartiges und würden einen fesselnden «Tatort» abgeben, während auf der Opernbühne die ganze Sache bei Flotow und César Franck weitaus glücklicher und ohne Blut endet.

Anzeige

Die wenigen Jahre in Genua waren jedenfalls mit Abstand die schöpferisch ertragreichsten, hier entstanden auch in dichter Folge vier Opern, darunter auch die «commedia per musica» Il Trespolo tutore (etwa: Der Vollpfosten als Vormund), ein witziges Spiel um die Verwirrungen der Liebe in drei Akten mit nur sechs Protagonisten. Dass für solch ein spritziges Werk ein kleines Instrumentalensemble nicht bloß ausreicht, sondern womöglich ideal ist, zeigen Andrea De Carlo und das solistisch besetzte Ensemble Mare Nostrum: Hier wird genau hingehört, rasch reagiert und klanglich differenziert gestaltet. Vor allem die opulente Continuogruppe (mit Lauten, Theorbe, Harfe, Cembalo und Orgel) wechselt mit jeder Nummer ihre Farbe, auch die mir sonst immer etwas dünn erscheinenden, nur vom Continuo begleiteten Arien blühen damit auf. Die inhaltlichen Schattierungen des Librettos zeigen die hervorragend disponierten Solisten mit flexibler Artikulation und feinen, ironischen Nuancen. Souverän schieben sie sich nicht nach vorne, sondern entwickeln in den Rezitativen und ariosen Passagen eine so überzeugende wie quirlige Spielfreude.


Alessandro Stradella: Il Trespolo tutore (1679)
Riccardo Novaro (Bariton), Roberta Mameli (Sopran), Rafal Tomkiewicz (Countertenor), Silvia Frigato (Sopran), Luca Cervoni (Tenor), Paola Valentina Molinari (Sopran), Ensembe Mare Nostrum, Andrea De Carlo

Arcana A 475 (2019)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

 

HörBar<< Montéclair / Jephté (1737)
close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.