20. September 2021 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Olga Neuwirth: Solo (Klangforum Wien)

Olga Neuwirth: Solo (Klangforum Wien)
Olga Neuwirth: Solo (Klangforum Wien)

In Olga Neuwirths Solostücken geht es weniger um halsbrecherische Demonstrationen unkonventioneller Spieltechniken als um Klangräume, wo Dinge aufeinandertreffen, die sich normalerweise nicht zwangsläufig begegnen, wo Disparates zu einer schrägen Poetik verschmilzt. Zum Beispiel eine Flöte und der Rhythmus einer Olivetti-Schreibmaschine („Magic flu-idity“, 2018) oder die elementaren Klanglichkeit eines Fagotts mit Tape-Interpolationen einer diffus verrauschten Folklore („Torsion“, 2003).

Anzeige

Das kann in Neuwirths abgründigen Musik-Legierungen Züge des Unheimlichen annehmen wie im taufrischen „CoroAtion I: io son ferito ahimè“ (2020): eine ganz persönliche Corona-Reflexion, wo ein Sammelsurium an Perkussion in eine sphärische Sample-Klangwelt eintaucht, die eher gruselig als sakral in Erscheinung tritt.

„Incendo/Fluido“ (2000) hingegen verflüssigt mikrotonal verbogene Klavierklänge mit dem Sound eines Ondes Martenot, das per CD-Einspielung mitten im Resonanzboden des Klavieres ertönt. Diese feine Produktion ist übrigens Bestandteil einer Reihe des Klangforums Wien unter dem Motto „Solo“, in der weitere CDs mit solistischen Beiträgen von Toshio Hosokawa, Rebecca Saunders, Salvatore Sciarrino und Georges Aperghis erschienen sind. (Kairos)


Olga Neuwirth: Solo (Klangforum Wien)
Vera Fischer, Lorelei Dowling, Anders Nyqvist, Björn Wilker, Florian Müller, Dimitrios Polisoidis, Olga Neuwirth

Kairos: 0015097KAI

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

 

 

close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige