21. April 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Sørensen / St Matthew Passion

Sørensen / St Matthew Passion
Sørensen / St Matthew Passion

Bei einer «Matthäus-Passion» denkt man an die entsprechende Vertonung von Johann Sebastian Bach als Referenz – womit dann auch der Anspruch an jede neuere Komposition steigt. Dem hat sich Bent Sørensen (*1958) bei seiner Komposition entzogen: Der dem Werk zugrunde liegende Text ist auf Englisch, zudem werden nur wenige Zeilen aus dem Evangelium zitiert. In der Hauptsache sind es Verse von Edith Södergran, Anna Achmatowa und Emily Dickinson sowie von Frank Jæger, Ole Sarvig und Søren Ulrik Thomsen – von Sørensen selbst ausgewählt und von Jakob Holtze zu einem Libretto zusammengefügt.

So eigenwillig die Wahl des Textes, so einzigartig die Musik. Nach den Worten Sørensens handelt es sich um eine Reise im Nebel – hin zur Kreuzigung, aber noch mehr zur Auferstehung. Gefordert wird ein Orchester mit geteilten Streichern sowie ein Chor, aus dem einzelne Stimmen solistisch hervortreten. In zehn Sätzen wird der Weg beschritten, und dies ohne unmittelbare Allusionen an die Tradition: Sørensen ist fern von Bach und von der Geschichte der musikalischen Passion. Sein in der Regel chorischer Satz erinnert vielleicht an noch frühere Jahrhunderte – doch auch hier findet eigentlich keine Bezugspunkte (einige in den Streichern hochliegende Klänge lassen gleichwohl an Arvo Pärt denken). Dies alles lässt das Werk in seiner Faktur und Aussage singulär erscheinen, auch in seiner sehr spezifischen Art, einen der zentralen christlichen Texte nur in Ausschnitten zu bieten, diesen säkular anzureichern und zu deuten – um am Ende doch eine Form der menschlichen Andacht im 21. Jahrhundert hervorzubringen. Die Interpretation des glockenhellen norwegischen Solistenchores unter Grete Pedersen (sie studierte bei Eric Ericson) entspricht dem exzellenten Niveau der nordischen Chortradition, das Ensemble Allegria unterstützt eigenständig und präsent.


Bent Sørensen. St Matthew Passion (2019)
The Norwegian Soloist’s Choir, Ensemble Allegria, Grete Pedersen

BIS 2611 (2022)

 

HörBar<< Händel / Brockes-PassionGraun, Bach, Telemann / Pasticcio >>
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.