2. Oktober 2022 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Max Zentawer: solo

Max Zentawer: solo
Max Zentawer: solo

Die Reichhaltigkeit der Jazz-Szene in Deutschland scheint geradezu unendlich. Dass ich die meisten Musiker:innen der CDs, die ich hier in der HörBar bespreche nicht kenne, geschweige denn jemals zuvor von ihnen gehört habe, bestätigt mir das wunderbar. Max Zentawer spielt hier „solo“ seine akustischen und elektrischen Gitarren quasi im Ensemble, wann es sich eben ergibt, wenn man im Studio arbeitet, statt auf der Bühne – wie so häufig coronabedingt.

Man folgt dem Gitarrenflow mit Vergnügen und mit der Leichtigkeit, die Zentawer zu erzeugen versteht. Fast alle Gitarrist:innen, die zu hören auf CD ich das Vergnügen hatte, können das. Mal besser mal etwas weniger, sie müssen es halt nur wollen, ohne es zu erzwingen.

Wer dazu einen Hauch brasilianisches Würzmittel möchte, wird bei Zentawer „solo“ nicht enttäuscht werden. In seinen Phantasien geht Zentawer aber auch etwas mutiger ins musikalische Risiko. Auch da wird man nicht enttäuscht. Alle Musik „funktioniert“. Glück!


Max Zentawer: solo

  • Max Zentawer – git.

close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.