2. Oktober 2022 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Laura Netzel

Laura Netzel
Laura Netzel

Für den Titel dieser Folge der «Hörbar» steht eine Produktion des Labels Gramola Pate. Alternativ wäre auch ein bei Cobra Records erschienenes Album in Frage gekommen: Celebrating Women! – Andere Labels verzichten auf derartige reißerische Titel, sondern stellen ganz bewusst die jeweilige Komponistin mit ihren Werken ins Zentrum. Mir ist das weitaus sympathischer. Denn unter Berücksichtigung aller Kontexte zählt am Ende die Qualität der Werke, ebenso wie das Niveau der Interpretation. Skandinavische Labels haben das längst erkannt und setzen einfach den Namen der Komponistin ganz selbstverständlich und ohne Zusatz auf das Cover.

So auch db Productions Sweden bei diesem Album ausschließlich mit Werken von Laura Netzel (1839–1927) und in Ersteinspielung. Bekannt gemacht wird eine schwedische Komponistin, die fraglos an die Seite von Elfrida Andrée und Helena Munktell zu stellen ist und rein zahlenmäßig ein reiches Œuvre aufzuweisen hat. In eine musikalische Familie hineingeboren, heiratete sie später «vorteilhaft» und engagierte sich in eigenen karitativen Institutionen. Im Druck erschienen ihre Werke – meist Kompositionen in «kleiner Form» – unter dem Pseudonym «N. Lago». Bei den hier eingespielten Nummern (auch Liedern) handelt es sich um Genrestücke mit ausgewiesenem Charakter, sehr versiert in der Gestaltung und mit einem schönen Fluss. Interpretatorisch überzeugen vor allem die im Duo zu spielenden Stücke, während bei der Suite mit Streicherbegleitung das Kammerorchester «Musica Vitae» akustisch ohne Kontur bleibt. Laura Netzel – eine Entdeckung? Ich würde von einer Bereicherung sprechen, die dazu anregen sollte, in ihrem Schaffen nach weiteren interessanten Stücken Ausschau zu halten. Was ist eigentlich mit den Sonaten, dem Klavier und dem Klavierkonzert?

Laura Netzel. Suite für Violine und Streichorchester op. 83; Suite für Violine und Klavier op. 62; Drei Salonstücke op. 24; Lieder (Auswahl); Etude de Concert op. 49
Malin Broman (Violine), Sabine Bishol (Sopran), Simon Crawford-Phillips (Klavier), Musica Vitae Chamber Orchestra

db Productions Sweden dbCD 200 (2021)

HörBarCelebrating Women! >>
close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Teil 1 von 5 in Michael Kubes HörBar #063 – It's a Girl!