20. Juni 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Mulberry Street Symphony

Mulberry Street Symphony
Mulberry Street Symphony

Was findet sich auf der Doppel-CD? «Mulberry Street Symphony (composed 2016-2017) is a work by Anders Koppel in seven movements, each one based on one of the famous photos by Jacob Riis depicting the life among immigrants in New York in the 1880s.» Wenn ich mich mal weit aus dem Fenster herauslehnen darf: Das ist eine Straßen-Sinfonie wie es auch Straßen-Fotografie gibt (streetphotography –> streetsymphony). Diesem Genre darf man bis zu einem gewissen Grad das photographische Werk von Jacob Riis zuordnen, der in New York als Polizei-Photoreporter für Zeitungen arbeitete. 1898 erschien «Out Of Mulberry Street».

Street-Symphony besteht aus einem traditionellen Orchester, das mit einem Jazztrio kombiniert wird mit den Musikern Benjamin Koppel (Saxophone), Scott Colley (Bass) und Brian Blade (Schlagzeug). Komponiert hat die sieben musikalischen Bilder Anders Koppel. Die Koppelung funktioniert erstaunlich gut, wirkt ebenso stimmig wie andere Werke ähnlicher Machart. Wobei ich eher an die Kombinationen bei Kinderzimmer Productions «Gegen den Strich» mit dem RSO Wien denke oder an Joni Mitchells «Both Sides Now» von 2000 mit dem London Symphony Orchestra. Der Geist weht nämlich hier orchestral vom Pop-Geist her, nicht von einer schmusigen BigBand ohne Zähne, aber mit Streichern und dem ganzen anderen Holz des Orchesters. Eine Leistung des Komponisten und des Dirigenten Martin Yates, das Orchester, das Odense Symphony Orchestra, klanglich und in seiner Artikulation so einzustellen, dass es klappt!

Es ist der Kontrast zwischen dem Trio und dem Orchester einerseits, aber darüber hinaus eine faszinierende Verzahnung zwischen Orchesterkomposition und agierndem Jazztrio, die sehr raffiniert gestaltet ist, so dass es nicht zu Peinlichkeiten für die eine oder andere Seite kommt. Die langsamen Stücke wie «Blind Man» und «Minding The Baby» beglücken mit ihrem musikalischen Ideenreichtum und ihrem mimetischen Verschmelzen dieser musiksprachlichen Welten.

Man möchte höchstens einwenden: Zu schön das Alles für das, was Riis, der dänische Immigrant in den USA an Fotos aus dem ätzenden und so überlebenswichtigen wie tödlichen New York am Ende des 19. Jahrhunderts für die Nachwelt gesichert hat – aber schon zu Lebzeiten damit aufzurütteln versuchte.

Aber ist es nicht so, dass eine besondere Kraft aus den Bildern herauswirkt, die stärker ist noch als das Elend, das diese Fotografien zeigen.


Anders Koppel: Mulberry Street Symphony [2022]

  • Anders Koppel (composer)
  • Benjamin Koppel (saxophone)
  • Scott Colley (bass)
  • Brian Blade (drums)
  • Martin Yates (conductor)
  • Odense Symphony Orchestra (orchestra)

Cowbell Music (VÖ 18.02.2022 – 2 CDs, Streaming, Download)

hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.