9. August 2022 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Peter Weiss: Conversation With Six-String People

Peter Weiss: Conversation With Six-String People
Peter Weiss: Conversation With Six-String People

Gestern neun Gitarristen, heute „nur“ noch vier. Dafür alle auf einmal. Der Schlagzeuger Peter Weiss ist hier in Konversation mit „Six-String People“, das sind mit Philipp van Endert, Norbert Scholly, Sandra Hempel und Tobias Hofmann Gitarrist:innen der deutschen Jazz-Profi-Liga. Statt vier Bassist:innen gestern, sind es hier „nur“ noch zwei. 24 elektrische Gitarrensaiten in 14 Stücken gegen 54 akustische derjenigen, die Sven Jungbeck zum Spiel auf 17 Tracks geladen hatte.

Man kann allein schon anhand der Anzahl der verschieden Tracks erkennen, welche Bandbreite zur Entfaltung kommen soll.

Aber auf dieser Platte ist es eine komplett andere Welt, die ganz deutlich vom Blues hergeleitet wird. Und so kommt es auch zu anderen Klangbildern, die elektrisch schwebend sind („Happy Or Sad“). Dann in der Mitte vier kürzere Stücke (von „Rudy’s Place“ bis „Snippet“), die im engeren Sinn konzentrierte Conversationen offenbar mit jeweils eine:r Gitarrist:in sind – also kleine Privatgespräche.

Das geht alles ästhetisch auf ist aber kein immer leichtes Hörvergnügen, dem man sich  blindmithörend überlassen könnte. Ich empfehle als besonders den Flow findend: „Nadved“ oder „Ohm“. Aber Geschmackssache.

Auf das nächste Projekt mit sechs Jazzharfen und entsprechend vielen Saiten darf man gespannt warten. 😉


Peter Weiss: Conversation With Six-String People [2022]

  • Peter Weiss – drums
  • Philipp van Endert – guitar
  • Norbert Scholly – guitar
  • Sandra Hempel – guitar
  • Tobias Hofmann – guitar
  • Matthias Akeo Nowak – bass
  • Hendrika Entzian – bass

Jazzsick Records 5152JS

 

 

 

close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.