22. Juni 2021 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Tobias Meinhart: The Painter (2021)

Selten hat mich eine Jazz-Platte beim allerersten Hören so in den Bann gezogen wie die Musik dieses Sextetts. „The Painter“ zeigt Tobias Meinhart bereits in voller musikalischer Auflösung als Komponisten und Musiker.

Anzeige

Tobias Meinhart: The Painter (2021)
Tobias Meinhart: The Painter (2021)

Faszinierende Songstrukturen, sofort überzeugende Musikalität aller Beteiligten, eine Abmischung im Klang der CD, die präzise und seelen- und druckvoll ist. Noch in den wirrsten Strukturen gleich zu Beginn des ersten Tracks „White Bear“ im Duo des Bassisten Matt Penman mit dem Schlagzeuger Obed Calvaire steckt viel kinetische Energie, aber wie selbstverständlich fädelt da Gitarrist Charles Altura ein, danach Eden Ladin am Piano, ehe die Blasenden, Tobias Meinhart und Ingrid Jensen, das Tor in die CD endgültig aufstoßen.

Den Geist von grunderdiger Konstruktion durchweht ab da die ganzen Tracks. Ob in der nachfolgenden Ballade „Oak Tree“ oder dem nachfolgenden „Movement“. Aber mit „The Painter“ und „Bird Song“ gelingen Meinhart und seinen Mitmusiker*innen endgültig mitreißende Aufnahmen, die direkt am Verstand vorbei in den Körper eindringen; Musik, die wie Pflanzen im Frühling aufknospen und denen man beim Wachsen und Aufblühen in den wenigen Minuten mit höchstem Genuss nachfolgen müssen wird. Musikalisch ökonomisch im Material und zugleich verschwenderisch in den Facetten der Ausdrucksformen, die aber ineinandergreifen.

Die ganze Platte durchzieht dieser Impuls des druckvoll Lässigen, Einnehmenden. „Bird Song“ beruht auf einer eklatant stimmigen Diasthematik wie Klangfarbenmelodie im anfänglichen Wechsel von Ingrid Jensen und Tobias Meinhart. Das alles läuft ab in und auf einer staunenmachenden Elastizität der Rhythmusgruppe. Es ist das Grobe, das anders beleuchtet sofort schimmert – schwer zu erklären. Diese beiden Stücke aus der Mitte, grandios, weit und tief und klar. Die Balance aus Virtuosität des Rhythmischen und der Plastizität des Melos, reines Glück.

Ganz zum Schluss dann mit Dreamers ein Bekenntnisstück. Visionär in der Jetzt-Zeit. Muss man lieben.


Tobias Meinhart: The Painter (2021)
Personnel: Tobias Meinhart – tenor & sopranosax, altoflute, voice; Ingrid Jensen – trumpet; Charles Altura – guitar; Eden Ladin – piano; Matt Penman – bass; Obed Calvaire – drums

Sunnyside SSC 1613
Website: https://www.tobiasmeinhart.com/music/the-painter/

Vorab-Auskopplung:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

 

close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige