23. September 2020 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch
One Century of Music – Orchestre de la Suisse Romande

One Century of Music – Orchestre de la Suisse Romande

Teil 3 von 3 in Michael Kubes HörBar #017 – Dokumentationen

Aus den Radioprogrammen wie vom Plattenteller ist der Name des Orchesters nicht wegzudenken. Mehr noch handelt es sich bei dem Orchestre de la Suisse Romande um das musikalische Aushängeschild der Romandie. Das macht leicht vergessen, dass sowohl die Gründung wie auch die nachfolgenden Jahre von Unsicherheiten begleitet waren. Als nach dem Ende des Ersten Weltkriegs andernorts um die politische Richtung gekämpft wurde und die Spanische Grippe ihre Opfer forderte, präsentierte sich am 30. November 1918 das Orchester erstmals in der Genfer Victor Hall und zwei Tage später im Théâtre de

Weiterlesen
A New Century – The Cleveland Orchestra / Welser-Möst

A New Century – The Cleveland Orchestra / Welser-Möst

Teil 6 von 6 in Michael Kubes HörBar #016 – Sinfonik

Hochwertig und exquisit. So präsentiert sich diese Veröffentlichung bereits in ihrer Optik und Haptik. Bei der Wahl des Oberflächenmaterials hat man offen­kundig auf ganz andere, zweifelsohne: mobile, Kultobjekte geschielt – ein Statement, das sich auch im 150 Seiten starken, durchgehend farbig und in bester Qualität gedruckten Begleitbuch spiegelt: mit einer üppigen Introduktion, einem Vorwort, Werkeinführungen, der Geschichte des Orchesters, des eigenen Konzertsaals und seiner Orgel sowie Ausblicken auf die Zukunft. Gerade noch rechtzeitig vor dem weltweiten kulturellen Lockdown erfolgte die Aussendung, mit der nun auch das traditionsreiche, 1918 gegründete Cleveland

Weiterlesen
Strauss: Don Juan / Till Eulenspiegel / Also sprach Zarathustra – NDR Elbphilharmonie / Urbański

Strauss: Don Juan / Till Eulenspiegel / Also sprach Zarathustra – NDR Elbphilharmonie / Urbański

Teil 5 von 6 in Michael Kubes HörBar #016 – Sinfonik

Hier lohnt sich das Studium des im Booklet meist auf einer der letzten Seiten ver­borgenen, vielfach klein gedruckten Impressums. Denn die Aufnahme stammt nicht aus der viel diskutierten neuen Elphi, deren Namen das NDR Orchester trägt, sondern noch aus der akustisch untadeligen alten Laeiszhalle. Darüber hinaus datieren die Einspielungen zweier Werke aus der Zeit, in der man noch vom NDR Sinfonieorchester sprach (März 2016). Bloße Beckmesserei des Rezensenten – oder hat man beim Markenmanagement großzügig die Augen zugedrückt? Aber auch sonst klingt mir die Produktion etwas pauschal und im Klang

Weiterlesen