17. Juli 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Searching for Home – Hidden Errors

Searching for Home – Hidden Errors
Searching for Home – Hidden Errors

Warum redet man eigentlich gelegentlich von «intelligenter Popmusik», fast nie jedoch von «intelligentem Jazz». Wahrscheinlich weil beim letzteren vorausgesetzt wird, dass es das automatisch ist, während bei ersterem der Gedanke dahin gehen könnte, dass eine gewisse kompositorische «Komplexität» als intelligent unterstellt wird und das Tanzbein etwas anders floatet.Tatsächlich handelt es sich aber um verschiedene Phänomene von Intelligenz, die hier angesprochen werden. Zwischen Malle-Disko und Björk ist viel Raum – und daneben auch. Die Vorstellung, dass das, was fließen soll, atavistisch sei und nur unter Ausschaltung kognitiver Tätigkeit zu bewerkstelligen ist, gehört auf den Schutthaufen ästhetischer Vorurteile.

Stilistisch floatet «Hidden Errors» zwischen Pop, Funk, Soul und Jazz mit einem Hauch elektronischer Tanzmusik (2-Step) und stattet dabei den Palästen des Grooves wie den Gartenlauben mit ihren Anzuchthäusern des Frickelgemüses manchen Besuch ab. Man könnte ihr damit vorwerfen, dass die Musiker:innen nicht wüssten, wo sie lang wollten. Wahrscheinlich ist auch hier das Gegenteil der Fall: Sie wissen es sehr genau, sie wollen bei ihrer stilistischen Reise einfach nichts liegen lassen. Daher gibt es Tracks mit glatterer Oberfläche und solche, die vor rhythmischer Gutlaunigkeit und Reichhaltigkeit nur so strotzen. Was kann man daran aussetzen. Das ist urbanes Vorstadt-Metropolis.

Das Ganze ist sehr geil abgemischt, die Einsätze des dreiköpfigen Bläsersets sitzen auf den Punkt. Die Dopplungen in Bereich von Bass, Gitarren und Keyboards geben den Stücken räumliche Tiefe. Die Rhythmuswelten sind ebenso sparsam wie maximal effektiv. Und drüber die timbereiche und stilsichere Stimme der Sängerin Lina Ida Wutzler. Ich fürchte, bei Live-Konzerten dieses Ensemble wird man kaum verhindern können, sich mitreißen zu lassen.

Das einzige Manko: Man fällt durch die Raster der Kritik. Niemand wird sich zuständig fühlen. Den Jazzern ist das zu «pop», der Popmusikfraktion zu «jazz» – das Verhängnis der vielfältig Multibegabten.


Searching for Home – Hidden Errors [2022]

  • Lina Ida Wutzler – Vocals, Backing Vocals
  • Johannes Kellig – Precision Bass
  • Ludwig Barth – Jazz Bass, Fretless Bass, Sounddesign
  • Hakim Azmi – Fender Rhodes, Piano, Prophet, Hammond B3 Organ
  • Hannes Stollsteimer – Fender Rhodes, Piano, Prophet
  • Jeremias Wagler-Wernecke – Electric Guitars
  • Kilian Srowik – Electric Guitars
  • Florian Anger – Drums, Synth Bass, Synth Lead
  • Samuel Joseph – Percussion
  • Hannes Weidauer – Trumpet
  • Markus Rethberg – Tenor Sax, Alto Sax
  • Johann Giesecke – Trombone

Neuklang (VÖ: 22.09.2022)

 

 

 

 

Autor

hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.