23. April 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Caixa Cubo: Agôra

Caixa Cubo: Agôra
Caixa Cubo: Agôra

Schluffig! Was für ein famoses Gefrickel an Lässigkeit und Entspanntheit. Das Trio bestehend aus dem dem Keyboarder Henrique Gomide, dem Bassisten Noa Stroeter und João Fideles am Schlagzeug hat sich für dieses Album zahlreich Verstärkung in Sachen Gesang und Zusatz-Instrumenten geholt wie Xênia França, Zé Leônidas, Eric Owusu Bongani Givethanks & Mpho Nkuzo und Rebekka Ziegler sowie Matthias Schriefl.

Herausgekommen ist ein wirklich reizendes Hörbild mit schwerstem Einschlag brasilweltlicher Feinsinnigkeiten. Was da so herausströmt ist unter der musikalischen Haube nämlich ziemlich kunstvoll gewebt. Fast ein bisschen so wie im Schwebemodus eines fliegenden Teppichs: Sicher im Flugverhalten, die verarbeiteten Materialien edel, die Verarbeitung zeugt von höchster Handwerkskunst.

Dufte. Kein bisschen geschwätzig, genügend Tracks haben eine Länge von zwei bis zu etwas über drei Minuten. Also Konzentration, bitte! Melancholisch, der Erde verbunden, kein Wolkenkuckucksheimbesuch. Null Kitsch!


Caixa Cubo: Agôra [2023]

  • Henrique Gomide – keys
  • Noa Stroeter – bass
  • João Fideles – drums

JAZZ & MILK RECORDINGS (VÖ 31.03.2023)

hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.