5. Dezember 2022 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch

Bastian Jütte Quartett: The Cure

Bastian Jütte Quartett: The Cure
Bastian Jütte Quartett: The Cure

„Die Gesamtstimmung des Albums ist geprägt von tiefer Einsamkeit – ohne weinerliches Selbstmitleid“, sagt der Saxophonist des Quartetts, Florian Trübsbach. Es hat dazu einen Corona-Zusammenhang, weil, im Nachhinein weiß man es immer besser, es kurz vor dem ersten Lockdown zu Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus im März 2020 aufgenommen worden ist. „Wir ahnten, dass die folgenden Wochen herausfordernd werden. Insofern kann man diese Aufnahme als letztes musikalisches Statement aus der Freiheit begreifen“, ergänzt Schlagzeuger und Bandleader Bastian Jütte über das neue Album seines Quartetts. „The Cure“ wurde eine Woche vor dem ersten bundesweiten Lockdown im Frühjahr 2020 eingespielt. Da also war noch Freiheit, danach war genau was? Unfreiheit? Zwang?

Hörende merkt man es nicht, ahnt man es auch nicht. Ist auch nicht so wichtig. Aber wichtig genug, es zu erwähnen, ist es schon. Wie soll man auch in der Musik etwas vorausahnen, wie würde sich das musikalisch manifestieren, ein Statement von Musik in Freiheit?

Müßige Fragen, vielleicht. Denn das Quartett praktiziert eine gerade, aber emotional komplexe Musiksprache. Das ist es, was zählt und was gilt. Ohne zu tief in die Substanz greifen zu wollen, die Spielbälle aus Rhythmus, Melos, Harmonik und Klangfarbe sind Stück für Stück exakt formuliert und bieten sich daher für die fast grenzenlose Abarbeitung an. Das gerät mal dichter, mal luftiger, aber doch immer so, dass man dabei das richtige Timing findet und damit die Stücke die Elasti- und Plastizität bekommen, die sich ihre Hörraume aktiv erschafft. Gut, dass es sich bei den Musikern um ausgesprochene Individualisten handelt, damit es nicht zu glatt geht. Da kann auch ein „Country-Song“ vor sich hinleuchten und eine Schneise aus Luftiküssen schlagen, die man bequem hörend mitgeht und bald mitwippt und so weiter.

Toll.


Bastian Jütte Quartett: The Cure [2022]

  • Bastian Jütte (drums)
  • Rainer Böhm (piano)
  • Florian Trübsbach (alto-, soprano-saxophone)
  • Henning Sieverts (double bass)

Laika Records, LAIKA 3510402-22

 

 

 

close
hoerbar_nmz

Der HörBar-Newsletter.

Tragen Sie sich ein, um immer über die neueste Rezension informiert zu werden.

DSGVO-Abfrage* *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.