21. April 2024 nmz – HörBar – unabhängig / unbestechlich / phonokritisch
Florian Weiss Woodoism – Refugium

Florian Weiss Woodoism – Refugium

Eine Platte mit magischer Tiefe. Wenn mich nicht alles täuscht, geht diese gärende Musik im gesamten Klangbild in Richtung des alten „Art Ensembles Of Chicago“ – was natürlich an der Besetzung einerseits (minus 1 Trompete und Saxophon, dafür plus 1 Posaune) liegt und ihr auch geschuldet ist. Vielleicht übertrieben. Aber es war dies tatsächlich das spontane Hörgefühl. Und damit ist auch die Vielfalt der Gestaltungswege der einzelnen Tracks von suppiggemüsig bis zum sorgfältig geschnitten Brot angesprochen. Das ist es aber genau, was diese Magie im Tonfall erzeugt, die übernational, transnational,

Weiterlesen
Jazzodrom – Movements from the basement

Jazzodrom – Movements from the basement

Nachdem Michael Kube das neue Jahr mit einem «Happy New Year» eröffnet hat, möchte ich nicht den Trauerkloß spielen, sondern packe bei der Gelegenheit mal CDs aus älteren von der Redaktion in Regensburg gelieferten Kartons aus. So wie diese Scheibe mit «Movements from des Basement» des österreichischen Quintetts «Jazzodrom». Selten hört man nämlich eine derart virtuose Groovemusic in genauso durch Akzentverschiebungen gedrechselten Chorussen und Themen. Ein Riesenspaß, wie das Quintett in den harmonischen Fortschreitungen Klang um Klang fällt und bei allem Stolper- und Soulpotential einen wirbelwindigen Funksprint nach dem anderen

Weiterlesen