25. August 2019 nmz – HörBar – täglich dabei und abgeört

Chameleon: Werke von Georg Philipp Telemann – New Collegium

Chameleon: Werke von Georg Philipp Telemann – New Collegium

Telemann hat wahrlich viel geschrieben – aber ein Vielschreiber war er keinesfalls. Weit eher könnte man sagen, dass er es auf wunderbare Weise verstand, die unterschiedlichen nationalen Stile seiner Zeit kompositorisch originell zu bedienen und (mehr noch) zu vermischen.

Anzeige


Der Titel dieses Albums spielt darauf an: Telemann als ein musikalisches Chamäleon. Doch auch das eingespielte Programm gleicht einer Tarnkappe: Neben zwei vollständigen Sonaten, einem raren Concerto und einem Quartett finden sich viele Einzelsätze mit spezifischen (Klang-)Reizen – von dem niederländischen Ensemble „New Collegium“ wirklich als Kammermusik interpretiert und gespielt. Ein Hochgenuss.


Chameleon: Werke von Georg Philipp Telemann; New Collegium.
Ramée RAM 1904 (2018)

 

HörBar<< Pianistische Miniaturen von Komponistinnen – Viviane Goergen (Klavier)Felix Mendelssohn: Mendelssohn in Birmingham – Vol. 5 >>
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.