17. Oktober 2019 nmz – HörBar – täglich dabei und abgeört

Phraim: Phraim [2019]

CD Coverbild
Phraim: Phraim

Kammermusikalisch intimes Musizieren mit leicht herben Nebentönen auf einem Bett geschickt balancierter Arrangements. Mit einer Sängerin dabei, die ziemlich elegant herüberklingt ohne Künstlichkeit. Naja, aber eben alles doch artifiziell, nicht zuletzt auch durch die Tatsache, Aussparungen zu machen, die Einzelstimmen auch im akustischen Raum präzise zu platzieren (Track: Decent). Sehr gut produziert. Virtuos auch der Umgang miteinander im Unisono (Track: Sexual Redemption). Nina Reiter modelliert ihre Stimme in feiner Gesangsarbeit, die immer auf den Punkt kommt, wie im Duo mit Domenic Landolf an der Bassklarinette (Track: I Am Plant).

Anzeige


Bunt, vielfarbig, duftig, knackig, variabel. Auszusetzen gibt es nichts. Nicht einmal, dass sie „Nur Ein Wort“ von „Wir sind Helden“ gecovert haben, aber doch immerhin so, dass dabei etwas Eigenes herauskommt.


Phraim: Phraim
QFTF 8934078

  • Nina Reiter – voc; Stephan Plecher – piano; Marc Mezgolits – bass guitar; Peter Primus Frosch – drums

Anzeige