17. Juni 2019 nmz – HörBar – täglich dabei und abgeört

Håkon Kornstad Trio: Im Treibhaus [2019]

Håkon Kornstad Trio: Im Treibhaus

Skandinavischer Jazz trifft auf romantische Opern- und Liedliteratur. Ohne Vorhang, ohne Inszenierung, nur mit drei Musikerinnen in der nicht gerade verbreiteten Besetzung aus Blasinstrument, Akkordeon und Kontrabaß. Eine Musi-Besetzung, geeignet auch für ein Tingeln durch Wirtshäuser, Cafés, städtische Transportmittel oder Wohnzimmer.

Anzeige


So klingt es dann auch, schmusig, offenporig, warm und geschmeidig. Dabei natürlich virtuos im Detail. Geschmackvoll, wie Kornstad die Arien singt, offensichtlich ausgebildet als ein Opernsinger versteht er sich am Saxophon in jazztypischer Phrasierung. Die Freiheiten, die sich das Trio nimmt, um beispielsweise „Di tu se fedele“ (Verdi) einzuleiten, lässt die alte Musik geradezu unmerklich aus dem Geist des Jazz sich entwickeln.

Überhaupt, wie das Trio zugleich Kontakt und Abstand zur Tradition hält, verdient hohen Respekt. Selbst bei so einem schwerschwülen Treibhaus-Stück von Richard Wagner – schön.


Håkon Kornstad Trio: Im Treibhaus
Grappa (Galileo Music Communication) GRCD4603

  • Håkon Kornstad—tenor, tenor saxophone, flute, voice
  • Frode Haltli—accordion
  • Mats Eilertsen—double bass

Anzeige