17. November 2018 nmz – HörBar – täglich dabei und abgeört

John Coltrane: Both Directions At Once – The Lost Album

John Coltrane: Both Directions At Once: The Lost Album
John Coltrane: Both Directions At Once: The Lost Album

Von einem anderen Kontrast kündet der Titel „Both Directions At Once: The Lost Album”, das 1963 sorgfältig produziert, dann vergessen wurde und sich nur durch den Zufall erhalten hat, da sich eine Mono-Kopie in Familienbesitz befand. Gemeint ist der Versuch von Coltranes Plattenfirma Impulse! zweigleisig zu fahren, einerseits wagemutige, in die Zukunft weisende Coltrane-Werke zu veröffentlichen, andererseits Alben die ein breiteres Publikum ansprechen konnten wie „Ballads“ oder das Album mit dem Sänger Johnny Hartman, das zufällig am nächsten Tag produziert wurde.

Anzeige

In dieser Trouvaille erleben wir beides: Songs wie „Nature Boy“ oder ein munteres Liedchen aus der „Lustigen Witwe“, andererseits Originals, denen er keinen Namen mehr gab. Man hat die Bedeutung des Albums übertrieben und es in ehrfürchtiger Entdeckerfreude zum „Heiligen Gral“ stilisiert. Wir erleben hier aber das John Coltrane Quartet (McCoy Tyner, Jimmy Garrison, Elvin Jones) weniger inspiriert als in den längst zu Klassikern gewordenen Alben jener Tage und manches Stück legte er in definitiveren Versionen vor. (Impulse!)

John Coltrane: Both Directions At Once: The Lost Album
Impulse! Records, B07D4ZP9K4

Anzeige